Kreismeisterschaften 2016 männlich

Raimi turnte und siegte souverän

 

KIEL. Früh übt sich, was ein Meisterturner werden will: Springen, Rollen, Hängen, Stützen, Schwingen – in beeindruckender Weise hat der noch junge, männliche Nachwuchs bei den Kreismeisterschaften die Vielseitigkeit und Körperbeherrschung in der Grundsportart „Gerätturnen“ demonstriert. Dabei schnitt die SV Friedrichsort im breitensportlichen Wettkampfprogramm mit vier gewonnenen Kreismeistertiteln als erfolgreichster Verein ab.

Die Schützlinge von SVF-Trainer Arne Strickrodt, die von Organisator Klaus Sommerschuh als Sieger in der Kür geehrt wurden, heißen Peer Voss (Jahrgang 2002) und Oke Pless (2003). In den Pflicht-Übungen gewannen ihre Klub-Kollegen Tim Sinicyn (2007) und Örjan Gutekunst (2007). Zudem drückten die Leistungsturner von Landestrainer Udo Poppe der Veranstaltung ihren Stempel auf: bei den Sieben-/Achtjährigen wurde Nils Andresen (Russee; 51,10 Punkte) Kreismeister vor Timur Basil (Mettenhof 49,50) und Milan Kripke (KTB; 47,50). Bundeskaderturner Shamsu-Deen Raimi (KTV; 54,90) gewann im schwierigsten Pflichtprogramm der Neun-/Zehnjährigen souverän vor Leopold Erbersdobler (KTK; 51,40) und Miyaki Nishiura (Russee; 47,80). 

Download
Kreismeisterschaften 2016
KM2016 Ergebnisse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.8 KB